Neuigkeiten


Schrauben. Löten. Helfen.

Internetcafé im Donnersbergring eröffnet

Internetcafé im Donnersbergring eröffnet

"Abgeschnitten von Informationen, wenn sie am Nötigsten wären. In einem fremden Land, mit einem fremden unübersichtlichen Bürokratieapparat. Mit unverständlichen, länglichen Formularen, in einer Sprache, die du nicht beherrschst. Getrennt von denen, die dir wichtig sind. Ohne Möglichkeit, aus der Ferne Kontakt aufzunehmen. So sieht nur ein kleiner Ausschnitt aus der miserablen Situation von hunderttausenden Geflüchteten aus, die in Deutschlands Erstaufnahme- und „Übergangs“heimen auf Asyl hoffen. Unser Bewusstsein für die Informationssituation der Asylsuchenden ist klein, ihre Welt uns fremd. Wir können uns kaum mehr vorstellen, wie es ist, ohne Informationszugang unseren Alltag zu bestreiten."
(Ausschnitt aus dem Artikel "Internet für Asylsuchende: Warum dieses wichtige Werkzeug der Selbstbestimmung meist verwehrt bleibt" von netzpolitik.org)

Genau dies und einiges weiteres haben uns dazu bewogen Flüchtlingen eine Kommunikationsmöglichkeit zu geben. Gemeinsam mit der Initiative Freifunk Darmstadt haben wir begonnen Unterkünfte von Flüchtlingen mit Internet zu versorgen.

Doch ohne Endgerät hilft auch das neu eingerichtete WLAN wenig.
Daher richten wir den Flüchtlingen kleine Internetcafés ein in denen sie die Möglichkeit haben sich zu Informieren (Nachrichtenseiten, Rechtsberatungsseiten), zu Kommunizieren (Videotelefonie, Chat) , zu lernen und natürlich auch ein wenig Freizeit zu genießen.

Seit Donnerstag steht nun das erste Internetcafé in der Notunterkunft am Donnersbergring. Formell gesehen sind es sogar zwei, da in beiden Gebäuden jeweils 4 Stationen aufgesetzt wurden.

Hierbei möchten wir uns nochmals bei den Anwohnern bedanken die ihre Internetverbindung mit dne Flüchtlingen teilen. Aber auch Danke an die Bewohner_innen der Unterkunft für die Tatkräftige Hilfe beim Aufbau.

Die Rechner sind soweit zwar schon bedienbar, für einen perfekten Betreib fehlen uns allerdings noch USB-Sticks und Headsets. Für diesen Zweck sammeln wir Spenden.

Dafür könnt ihr hier direkt Spenden über betterplace.org


 

<< Zurück zur vorherigen Seite


Diesen Artikel kommentieren
 Neuladen, wenn Sie das Captcha nicht lesen können
Schreiben Sie den Text des Bildes ab.(Muß-Felder)